Einladung zum 1. Burger Clausewitz-Kolloquium

Am 4. und 5. September 2020 findet das 1. Burger Clausewitz Kolloquium statt. Den Burger Clausewitz-Freunden unter Leitung der Forschungsgemeinschaft Clausewitz-Burg e.V. ist es gelungen zu dieser Veranstaltung viele namhafte Persönlichkeiten und Clausewitzforscher nach Burg zu holen.
Im Namen der Burger Clausewitz – Freunde laden wir alle interessierten Bürger ganz herzlich zum Besuch des
 I. Burger Clausewitz – Kolloquiums unter dem Motto

„Mit Clausewitz in der Gegenwart denken – Nostalgie oder Erkenntnisgewinn?“   ein.
Neben wissenschaftlichen Beiträgen gibt es auch interessantes zur Familie von Clausewitz und von Brühl zu erfahren. Schüler des Burger Roland-Gymnasiums bereichern das Kolloquium mit selbst erstellten literarischen Beiträgen.

Im Anschluss an das Kolloquium findet ein geführter Stadtrundgang sowie eine Besichtigung der frisch renovierten Burger Clausewitz-Erinnerungsstätte statt.

Um 18.30 findet aus Anlass des 240. Geburtstages Carl von Clausewitz im Kino Burg Theater die Aufführung des DDR Fernsehfilmes „Clausewitz-Ein Lebensbild“  mit Christine Schorn und Jürgen Reuter in den Hauptrollen statt. Der Film wurde im Jahre 1980 anlässlich des 200. Geburtstages Carl von Clausewitz einmalig im Fernsehen der DDR gezeigt.

Zum Besuch dieser Filmvorführung laden wir alle interessierten Bürger ganz herzlich in das Kino Burg Theater ein.
Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine öffentliche Podiumsdiskussion zum Film statt. Die Moderation erfolgt durch Paul Werner Wagner.

Im Kino werden keine Eintrittsgelder erhoben!

Wir würden uns sehr freuen, Sie am 4. und/ oder 5. September in Burg begrüßen zu können.
Die Durchführung der Veranstaltung erfolgt entsprechend den aktuellen Richtlinien der Siebten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir, wenn möglich um eine Anmeldung Ihre Teilnahme vorab per Email.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Rolf-Reiner Zube

I

Artikel der Burger Volksstimme zur Eröffnung des Burger Clausewitz-Jahres am 29.01.20

Auch für die Clausewitz-Freunde in Burg gibt es noch Überraschungen.

So geschehen am Samstag, den 04.01.2020 in der Clausewitz – Erinnerungsstätte in Burg.

Schon im Oktober 2019 kündigte Herr Liu Yang seinen Besuch in Burg, per Mail beim Leiter der Clausewitz-Erinnerungsstätte, Dr. Rolf-Reiner Zube, an. Endlich, am 03.01.2020 abends war es soweit, Herr Liu traf per Bahn aus Mainz in Burg ein. Seine Reise begann er in Katar in den Vereinigten Arabischen Emiraten, dort ist der Sitz der Firma in welcher Herr Liu beschäftigt ist. Seine Heimat ist jedoch in der VR China – ca. 10.000 km von Burg entfernt, dort lebt seine Familie und dort ist er auch aufgewachsen geworden und mit einem Buch über Carl von Clausewitz das erste Mal in Berührung gekommen.

Herr Liu hat als Jugendlicher (in seinem 15ten Lebensjahr) eine chinesische Übersetzung des Buches von Franz Fabian „Clausewitz-Leben und Werk“ (ein Roman über das Leben und Werk Clausewitz aus dem Jahr 1957), in die Hand bekommen. Seit dieser Zeit verehrt er Clausewitz als großen deutschen Philosophen und Denker sehr. Er berichtete uns, dass das Leben und der Charakter von Clausewitz oft Vorbild für ihn war. Für uns Burger kam es einer kleinen Sensation gleich die chinesische Übersetzung des Werkes von Franz Fabian in den Händen zu halten, welche in China im Jahr 1983 gedruckt wurde. Herr Liu versprach uns, bei seinem nächsten Besuch in seiner chinesischen Heimat uns eine Ausgabe des Buches „Clausewitz-Leben und Werk“ von Franz Fabian in chinesischer Sprache für unsere Ausstellung zu senden.